Sturm in Hamburg

Die wichtigste Erkenntnis nach dem Sturm ist die, daß man nichts gegen das Chaos, das dieser anrichtet, tun kann, außer, sich stoisch mit den Naturgewalten abzufinden und anschließend aufzuräumen. Leider nährt unsere Gesellschaft den Irrglauben, daß es für jedes Problem eine schnelle und einfache Lösung gäbe. Ein weiterer Irrglaube ist, dass sich das Problem von selbst in Wohlgefallen auflöse, wenn erst ein Schuldiger gefunden sei. Wenn wir in solchen Situationen etwas weniger lamentieren und etwas mehr denken würden, könnten wir solchen Naturgewalten mit der gebotenen Gelassenheit begegnen, statt andere zu beschimpfen. Und das ist leider der dritte Irrglaube – Schuld sind immer die anderen.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.