Über mich

Bin ich existent, wenn ich nicht aktiv im Internet vertreten bin? Lebe ich, wenn ich nicht ausdauernd und immer aktuell jede meiner Gefühlsregung veröffentliche? Komme ich in der Realität vor, wenn mich die Netzgemeinde nicht kennt ?

Fragen, die zu beantworten der Netizen der Stunde nicht in der Lage ist; es fehlen ihm schlicht die Erkenntnisse über die mittel- und langfristigen Folgen einer, je nach Geschmack, vermeintlichen, gefühlten oder tatsächlichen Nichtexistenz.

So geht es mir. Also tue ich das, was alle tun, die meinen, etwas gehe an ihnen vorbei: Ich mache mit. Allerdings nicht mit Zustandsbeschreibungen aus meinem Innersten sondern mit Betrachtungen zum Weltgeschehen.

Welt ist hierbei von Fall zu Fall neu zu definieren; jeder hat seinen eigenen Horizont, der sich, je nach aktueller Befindlichkeit von Null bis Unendlich ausdehen kann. Wir werden sehen.

Andreas Kaluzny